Aktuell

Galapagos: "Lonesome George" kehrt zurück ...

Galapagos

... und das im übertragenen Sinn: Einerseits wird die aufwändig präparierte Riesenschildkröte nun 5 Jahre nach ihrem Tod auf die die Galapagos-Inseln zurück gebracht. Andererseits fanden Forscher doch noch Verwandte des "einsamen George".

"Lonesome George", der am 24.06.2012 im Alter von über hundert Jahren wahrscheinlich an Herzversagen verstarb, stammte von der Insel Pinta und galt lange als der letzte Vertreter seiner Art. Alle Paarungsversuche mit Weibchen verwandter Unterarten blieben erfolglos. 

Nach seinem Tod stiessen Forscher jedoch auf 17 Schildkröten einer ähnlichen Unterart: Im Rahmen eines Forschungsprojekts mit der amerikanischen Yale University untersuchten die Wissenschaftler 1600 auf der Inseln Isabela entnommene Gewebeproben. Dabei fanden sie 17 Riesenschildkröten, die die Gene von "chlenoidis abingdoni" aufweisen. Die Forscher schliessen nicht aus, dass sie bei ihren Untersuchungen auch noch auf genetisch ungemischte Exemplare der Pinta-Riesenschild- kröten stossen könnten. Vielleicht ist die Spezies von "Lonesome George" also doch noch nicht ausgestorben.

 

 

Fragen? Senden Sie uns Ihre Anfrage

Anfragen