Otto Lauffer

Mit der Baunummer 651 verliess 1928 die Dampfbarkasse «Otto Lauffer» (damals unter dem Namen «Hafenpolizei VI») die Hamburger Stülckenwerft und war anschliessend bis 1968 bei der Wasserschutzpolizei im Hamburger Hafen im Einsatz.

Nach der Ausserdienststellung wurde die «Otto Lauffer» bis 2006 als Museumsschiff betrieben. Nach dem Konkurs des für die nötige Generalüberholung engagierten Vereins dümpelte die «Otto Lauffer» bis im Herbst 2016 im Hamburger Hafen vor sich hin. Dann war das Geld für den neuen Dampfkessel und alle nötigen Restaurierungsarbeiten aufgetrieben und so kann das Schiff seit dem Sommer 2017 wieder für Sonderfahren gebucht werden.

FACTS & FIGURES

Die Bordsprache ist Deutsch.

Öffentliche Räume

  • Neben der freien Decksfläche findet sich achtern ein kleiner, gedeckter Aufenthaltsraum sowie eine Bugkajüte.

Abendstimmung auf der Elbe (© Michael Jahn)
Maschinenraum (© Michael Jahn)
Mit viel Liebe gepflegte Details (© Michael Jahn)

Alle Reisen von diesem Schiff