Mit dem Segelschiff in die Antarktis

Reisen wie die Pioniere

Entdecken Sie den weissen Kontinent an Bord eines schmucken Dreimasters. Gleiten Sie geräuschlos durch die antarktischen Gewässer und fahren Sie in Buchten, die für grössere Schiffe nicht zugänglich sind. Die ungezwungene Atmosphäre an Bord der "Europa" und die fantastischen Naturerlebnisse versprechen eine unvergessliche Reise.

1. Tag: Einschiffung in Ushuaia

Nachmittags Einschiffung auf die «Europa».

2. Tag: Auslaufen von Ushuaia

Am Vormittag Auslaufen in den Beagle Kanal.

3.–4. Tag: Drake Passage

450 Seemeilen offenes Meer liegen vor Ihnen. Sie helfen während dieser Passage beim Steuern, beim Segel setzen und reffen.

5. Tag: Eisberge

Ein erhabener Anblick, wenn die ersten Eisberge am Horizont erscheinen, faszinierend die Farbspiele in den Dämmerungsstunden.

6. Tag: Barrientos Island/Aitcho Island

Erster Landgang. Esels- und Zügelpinguine, Riesensturmvögel, Subantarktis-Skuas und See-Elefanten erwarten Sie.

7. Tag: Yankee Harbour/Hannah Point

Im Morgengrauen fährt die «Europa» entlang von mit Pinguinen bevölkerten Eisschollen. Mit Glück sehen Sie Buckelwale. In Yankee Harbour erwarten Sie Eselspinguine, Weddellrobben und antarktische Pelzrobben.

8. Tag: Deception Island

Südlich des 63. Breitengrades fahren Sie in einen vulkanischen Krater. Vom «Fenster Neptuns» geniessen Sie eine wunderbare
Aussicht. Je nach Gezeitenstand können Sie in geothermischen Quellen baden.

9. Tag: Trinity Island

Mit den Zodiacs fahren Sie durch die zauberhafte Eislandschaft rund um Trinity Island.

10. Tag: Gouvernøren Harbour

Hier besteht die Chance, Wale auf der Suche nach Krill zu entdecken. Der Bug eines 1916 gestrandeten Walfängers ist selbst nach fast 100 Jahren noch sichtbar.

11. Tag: Paradise Bay oder Neko Harbour

Kalbende Gletscherfronten und eindrückliche Eisklippen beherrschen das Bild. Je nach Licht schimmert das Eis in verschiedenen Schattierungen.

12. Tag: Argentine Island

Die Fahrt durch den Lemaire Channel ist ein Höhepunkt der Reise: 1000 Meter hohe Berge erheben sich neben dem schmalen Kanal. Krabbenfresserrobben liegen träge auf Eisschollen. Am Abend ist der südlichste Punkt der Reise erreicht: 65 Grad südlicher Breite.

13. Tag: Petermann Island

Adeliepinguine sind damit beschäftigt, ihren Nachwuchs zu füttern. Raubmöwen kreisen geduldig am Himmel und hoffen, dass ein Küken von seinen Eltern alleine gelassen wird. Hier herrscht das Gesetz der Natur.

14. Tag: Port Lockroy

Sie beobachten Blauaugen-Kormorane beim Füttern ihrer Kleinen und besuchen eine britische Forschungsstation. Vom südlichsten Postamt der Welt verschicken Sie Postkarten während in der Nähe Leopardenrobben auf der Lauer nach Eselspinguinen liegen.

15. Tag: Dorian Bay

In den Eis- und Schneelandschaften können Eselspinguine, Weddellrobben – mit etwas Glück sogar Orcas – entdeckt werden.

16. Tag: Melchior Islands

Eine letzte Tour mit den Zodiacs durch die Eisschollen, anschliessend werden die Segel gehisst und Sie nehmen Kurs in Richtung Feuerland.

17.–19. Tag: Drake Passage/Kap Hoorn

Nach drei Tagen Segelerlebnis werden bei Tierra del Fuego wieder ruhigere Gewässer erreicht.

20. Tag: Beagle Kanal

Je nach Zeitreserve ergibt sich die Gelegenheit, eine alte englische Mission zu besuchen.

21. Tag: Ankunft in Ushuaia

Wenn der Leuchtturm «Les Eclaireurs» in Sicht kommt, ist das Ziel fast erreicht.

22. Tag: Ausschiffung in Ushuaia

Nach dem Frühstück Ausschiffung und individuelle Weiterreise.

Diese Reisen sind jeweils lange Zeit im Voraus ausgebucht. Es empfiehlt sicher daher, jeweils früh anzufragen. 

Die «Europa» segelt in der Drakepassage im Dreischichtbetrieb 24 Stunden pro Tag, 7 Tage die Woche. Während der Drake Passage werden alle Passagiere einem Mannschaftsmitglied der Stammmannschaft fest zugeteilt. Die Dienstzeiten wechseln täglich und beinhalten eine bis zwei Tagschichten und jeweils eine Nachtschicht.Während das Schiff in der Antarktis ist, liegt das Schiff während der Nacht vor Anker.

 



Fragen? Senden Sie uns Ihre Anfrage

Anfragen