Nordeuropa - Östliches Mittelmeer - Nordeuropa

Von der Diamantenstadt Antwerpen geht es zuerst durch eine Schleuse und die Schelde hinunter in Richtung Ärmelkanal. Eine abwechslungsreiche Fahrt durch das Mittelmeer folgt bevor der Kapitän dann über Irland, Wales und Schweden wieder Kurs auf die Scheldemündung nimmt. Auto- und Motorradmitnahme möglich. Einzel- und Doppelkabinen verfügbar. Alterslimite: 85 Jahre!  

Reiseroute

Antwerpen/Belgien - Southampton/England - Salerno/Italien - Piräus/Griechenland - Izmir/Türkei - Alexandria/Aegypten - Ashdod/Israel - Salerno/Italien - Esbjerg/Dänemark - Wallhamn/Schweden - Antwerpen/Belgien

Einfache Fahrten:

Beispiele:

Antwerpen - Ashdod, ca. 18 Tage,

ab CHF 1070.-

Salerno - Antwerpen, ca. 12 Tage

ab CHF 870.-

Preis Rundreise:

ab CHF 2190.-

 

Anzahl Abfahrten:

1 Abfahrt pro Woche

 

Container­/RoRo­schiffe:

Kabinen:

Doppelkabine: 5, Einzelkabine: 1

Schiffsführung:

Italienisch

Flagge:

Italien

Schiffsgrösse:

4650 Autos plus 716 Container , L x B: 181 x 32 m,

Baujahr: 1998

Reisenummer: 0505

Gut zu wissen

Kundenechos

Als Gast an Board eines Cargo Schiffes war sehr interessant aber auch sehr speziell. Die Offiziere inkl. Captain waren nicht sehr interessiert zu kommunizieren. Es lag auch daran, dass sie nicht gut English konnten. Die Kabine war OK, jedoch gab es dort keinen TV mit DVD-Player. Das Essen war sehr gut und gesund. Typische italienische Küche mit Teigawaren, Fisch oder Fleisch. Das tolle war, dass ich mein Hobby "Amateurfunk" an Board ausüben durfte. Ich konnte meine Antenne auf dem obersten Deck bei der Brücke installieren. Der Captain gab mit das OK dazu. W.S., Kt. Zug

Eine tolle Reise! R.Z., Kt. Aargau

Die Reise hat mir sehr gefallen und ich habe die Zeit auf See sehr genossen. Dadurch, dass Autos transportiert werden, verläuft das Be- und Entladen sehr ruhig. Die Freundlichkeit der philippinischen Besatzung war ein schönes Erlebnis. Das Verhalten des italienischen Teils der Mannschaft war mild ausgedrückt korrekt. Die Italiener zeigten keinerlei Interesse an den Passagieren. Der Steward war das einzige italienische Mannschaftsmitglied, mit dem ein etwas persönlicherer Kontakt möglich war. Das Essen auf dem Schiff war sehr mittelmässig und wenig abwechslungsreich. Es gibt auf diesem Schiff wohl relativ viel Auslauf, aber es gibt keine windgeschützte Ecke auf Deck. A.K., Kt. Bern

Ich war voll begeistert, alles gut. K.L., Kt. Zürich

Die Reise war sehr schön. Die einwöchige Verspätung hat zwar meine Pläne für die Weiterreise durcheinander gewirbelt, aber ich war ja gewarnt... M.D., Kt. Zürich

alles hat toll geklappt.war alles gut, spannend, nett. mit nur einem weiteren passagier. M.E.

Unverbindliche Anfrage

Destination:

REISE BUCHEN