Nordeuropa - Südafrika - Nordeuropa

Semi-Containerschiffe einer Hamburger Reederei fahren regelmässig von der Hansestadt ins südliche Afrika. Geniessen Sie etwas den Flair eines Schiffes, das nicht nur Container sondern auch Stückgüter befördert.  

Reiseroute

Hamburg/Deutschland - Antwerpen/Belgien - evtl. Leixoes/Portugal - Walvis Bay/Namibia - Kapstadt/Südafrika - evtl. Port Elizabeth/Südafrika - Durban/Südafrika - Richards Bay/Südafrika - Durban/Südafrika - Kapstadt/Südafrika - evtl. Walvis Bay/Namibia - Vigo/Spanien - Rotterdam/Holland - Hamburg/Deutschland

Einfache Fahrten:

Beispiele:

Hamburg - Kapstadt, ca. 31 Tage,

ab CHF 3980.-

Kapstadt - Hamburg, ca. 31 Tage

ab CHF 3980.-

Preis Rundreise:

ab CHF 10360.-

 

Anzahl Abfahrten:

1 - 2 Abfahrten pro Monat

 

Mehrzweckschiffe:

Kabinen:

Doppelkabine: 1, Einzelkabine: 1

Schiffsführung:

International

Flagge:

Marshall Islands

Schiffsgrösse:

Stückgut und Container , L x B: 199 x 30 m,

Baujahr: 2013

Reisenummer: 3801

Gut zu wissen

Kundenechos

Wunderbar gewesen, schön, wie immer. F.W., Kt. Zürich

Die Reise hat mir sehr gut gefallen! Einziger Nachteil war, dass die Crew polnisch-sprechend war, mehrheitlich nicht so sattelfest im Englisch, so dass der Austausch etwas beschränkt war. Es waren jedoch alle sehr nett, gastfreundlich und hilfsbereit. Der Koch, bzw. das Essen sehr gut, der Steward sehr um uns Passagiere besorgt. Es ist ein angenehmes Schiff. Ich hatte mir etwas weniger Seegang vorgestellt, aber konnte mich dann gut daran gewöhnen. Es war schön, das Schiff "für mich alleine" zu haben, bei schönem Wetter ungestört draussen sitzen und aufs Meer sehen. Die Organisation des Aufenthaltes in Südafrika war auch problemlos, da ich einen Teil des Gepäcks auf der Golden Karoo lassen konnte und nicht am ersten Tag in Kapstadt von Bord musste. Der Kapitän war sehr unkompliziert und freundlich. Auch die Einschiffung war kein Problem, der Kapitän hielt mich auf dem Laufenden und auch die Kommunikation mit dem Agenten verlief problemlos. Es war eine tolle Zeit mit vielen schönen Eindrücken, so dass es mir nicht ganz leicht fiel, wieder zu Hause anzukommen. Es hat sich voll und ganz gelohnt. C.B., Kt. Zürich

Bei der Einschiffung gab es etwas Verspätung und bei der Ausschiffung in Durban ist das Schiff fast eine Woche vor dem Hafen herum gedümpelt, da es nicht einlaufen konnte. Auf der Fahrt gab es rund um Europa etwas Sturm doch gegeb Afrika hinunter war das Wetter immer besser. B.R., TG

Die Reise war schlicht „genial“ und hat meine Erwartungen bei weitem übertroffen. Die polnische Besatzung hat uns herzlich aufgenommen und es haben sich viele gute Gespräche mit der Crew ergeben.Auf einem Stückgutschiff zu reisen, hat den Vorteil, dass die Liegezeiten in den einzelnen Häfen bedeutend länger sind, im Gegensatz zu einem Containerschiff. A.S., Kt. Zürich

Die Einschiffung hat bestens geklappt und wir voll geladen, von Eisenbahschienen ueber Maschinenteile bis zu gebrauchten Trucks ist alles dabei. In Leixoes noch ein paar Container geladen und nun sind wir auf der Hoehe von Gabun. Die Mannschaft sind alles Polen und super drauf. Der Kapitaen ist richtig gut und ich kann mich ueberall frei bewegen. F.W., Kt. Zürich

Die Reise war fantastisch und ich wollte gar nicht mehr von Bord gehen so sehr ist mir das Schiff und die Besatzung ans Herz gewachsen. Ich konnte alles in vollen Zügen genießen, Kapitän und Besatzung gaben mir das Gefühl "zu Hause" zu sein und ich wäre so gern weiter mitgefahren.

Die 4 Wochen an Bord waren ja so schnell vorbei, ich hätte gern die Zeit oder besser, das Schiff etwas abgebremst um nicht so schnell am Ziel zu sein um noch länger auf See zu sein.

Es war so oder sogar noch schöner als ich mir das erträumt hatte. R.M., Deutschland

Unverbindliche Anfrage

Destination: